Di 24.03.20

Wiesbaden
Villa Kursana
Mosbacher Str. 10
65187 Wiesbaden

15:30h

Eintritt 5,- €

*** DIE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER ABGESAGT WERDEN ***
Poesie am Nachmittag - Kooperation mit Seniorenbeirat Wiesbaden & Kursana Villa
"Herr von Ribbeck" – Erinnerungen an Theodor Fontane

Fontane ist der Dichter grandioser Balladen und der gesellschaftskritischen Romane. Viele der Balladen wurden schon zu seinen Lebzeiten zur Schullektüre und sind es heute noch. So sein heldenhafter Steuermann "John Maynard", die tragische Liebe der "Barbara Allen" oder die dramatische Geschichte "Die Brücke am Tay". Sein berühmteste Gedicht aber ist die Geschichte vom Birnbaum des "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland". Die Dichterpflänzchen stellen diese faszinierenden Werke vor. Vor der Veranstaltung wird im Hause Villa Kursana Kaffee und Tee angeboten.

Mi 15.04.20

Mainz
Mundus Residenz
Große Bleiche 44
55116 Mainz

19:00h

*** DIE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER ABGESAGT WERDEN ***
"Es gibt so Schönes in der Welt" - Hermann Hesse
Hesse über Lyrik: "Das Gedicht ist seinem Entstehen nach eine Reaktion der erlebenden Seele, mit der sie sich eines Erlebnisses zu erwehren oder ihrer bewusst zu werden sucht." Seine Eindrücke zunächst auf rhythmisch-melodische Weise zu ordnen und auszudrücken ist für Hesse die naheliegendste Form der Bewältigung.
Verse sind für ihn "Tanzschritte der Seele". Diese "Tanzschritte der Seele" werden, neben einigen Lebensstationen des Dichters Hermann Hesse vorgestellt.

Do 16.04.20

Wi-Nordenstadt
Treffpunkt: "Älter werden"
Gemeinschaftszentrum
Turmstr. 9 -11
65205 Wiesbaden

15:00h

*** DIE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER ABGESAGT WERDEN ***
"Noch'n Gedicht" - Erinnerungen an Heinz Erhardt
"Ich heiße nicht nur Fritz Dämlich, sondern Sie auch herzlich willkommen." Mit solchen Sprüchen trat Heinz Erhardt auf die Bühne und das Publikum lag ihm zu Füßen.
40 Jahre ist er nun schon tot, aber Heinz Erhardt ist heute noch ein bekannter und beliebter Kabarettist, Dichter, Musiker und Entertainer. Er wurde zum Symbol des Wiederaufbaus nach dem Krieg. Die Dichterpflänzchen zeichnen ein Porträt dieses großartigen Humoristen in Gedichten, Anekdoten und Auszügen aus seiner Autobiografie; umrahmt von Erhardts eigenen Kompositionen für Klavier.

Sa 18.04.20

Wiesbaden
Loge Plato Festsaal
Friedrichstr. 35
65185 Wiesbaden

17:00h

Eintritt 8,-€

*** DIE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER ABGESAGT WERDEN ***
"Die Lyrik" - Hermann Hesse - Musikalische Lesung
Obwohl Hermann Hesse früh als Buchautor bekannt wurde, lag ihm die Lyrik besonders am Herzen. Mit gerade einmal 30 Jahren hielt er seine lyrische Grabinschrift fest: "Hier ruht der Lyriker H. Er wurde zwar als solcher nicht anerkannt, dafür aber als Unterhaltungsschriftsteller stark überschätzt."
Im Aufsatz über Lyrik sagt er: "Das Gedicht ist seinem Entstehen nach eine Reaktion der erlebenden Seele, mit der sie sich eines Erlebnisses zu erwehren oder ihrer bewusst zu werden sucht." Seine Eindrücke zunächst auf rhythmisch-melodische Weise zu ordnen und auszudrücken ist für Hesse die naheliegendste Form der Bewältigung. - Verse sind für ihn "Tanzschritte der Seele".
Diese "Tanzschritte der Seele" werden von den Dichterpflänzchen vorgestellt. Sie werden eingebettet in Musik der Lieblingskomponisten Hesses, die der Pianist Werner Hartmann einfühlsam präsentiert.

So 26.04.20

Straubing
Klosterkirche der Ursulinen
Burggasse 40
94315 Straubing

16:00h

Eintritt frei, Spende erbeten

*** DIE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER ABGESAGT WERDEN ***
Dem Himmel nah – Blau, die Farbe der Sehnsucht
Die Dichterpflänzchen stellen Gedanken und Gedichte zur spirituellen Bedeutung der Farbe BLAU vor. Nicht nur in westlichen Kulturen, wie im Christentum, sondern auch in vielen anderen Religionen der Welt spielt die Farbe BLAU eine mystische, zum Himmel weisende, Rolle. Ein Beispiel ist der blaue Mantel der Gottesmutter Maria. Die blauen Gedichte stehen gleichberechtigt neben den meditativen Liedern und Musikbeiträgen der Kirchensängerin Bettina Thurner und ihrer Musikerfreunde.

Sa 29.08.20

Wiesbaden
GDA Hildastift am Kurpark
Hildastraße 2
65189 Wiesbaden

16:00h
Eintritt (ext. Besucher)

"Oft ist das Leben lauter Licht" – der Lyriker Hermann Hesse
Hesse über Lyrik: "Das Gedicht ist seinem Entstehen nach eine Reaktion der erlebenden Seele, mit der sie sich eines Erlebnisses zu erwehren oder ihrer bewusst zu werden sucht." Seine Eindrücke zunächst auf rhythmisch-melodische Weise zu ordnen und auszudrücken ist für Hesse die naheliegendste Form der Bewältigung.
Verse sind für ihn "Tanzschritte der Seele". Diese "Tanzschritte der Seele" werden, neben einigen Lebensstationen des Dichters Hermann Hesse vorgestellt.

Sa 26.09.20

Wiesbaden
Loge Plato Festsaal
Friedrichstr. 35
65185 Wiesbaden

17:00h

Eintritt 8,-€

"Die Lyrik" - Hermann Hesse - Musikalische Lesung
Obwohl Hermann Hesse früh als Buchautor bekannt wurde, lag ihm die Lyrik besonders am Herzen. Mit gerade einmal 30 Jahren hielt er seine lyrische Grabinschrift fest: "Hier ruht der Lyriker H. Er wurde zwar als solcher nicht anerkannt, dafür aber als Unterhaltungsschriftsteller stark überschätzt."
Im Aufsatz über Lyrik sagt er: "Das Gedicht ist seinem Entstehen nach eine Reaktion der erlebenden Seele, mit der sie sich eines Erlebnisses zu erwehren oder ihrer bewusst zu werden sucht." Seine Eindrücke zunächst auf rhythmisch-melodische Weise zu ordnen und auszudrücken ist für Hesse die naheliegendste Form der Bewältigung. - Verse sind für ihn "Tanzschritte der Seele".
Diese "Tanzschritte der Seele" werden von den Dichterpflänzchen vorgestellt. Sie werden eingebettet in Musik der Lieblingskomponisten Hesses

Di 29.09.20

Wiesbaden
Villa Kursana
Mosbacher Str. 10
65187 Wiesbaden

15:30h

Eintritt 5,- €

Poesie am Nachmittag - Kooperation mit Seniorenbeirat Wiesbaden & Kursana Villa
"Herr von Ribbeck" – Erinnerungen an Theodor Fontane

Fontane ist der Dichter grandioser Balladen und der gesellschaftskritischen Romane. Viele der Balladen wurden schon zu seinen Lebzeiten zur Schullektüre und sind es heute noch. So sein heldenhafter Steuermann "John Maynard", die tragische Liebe der "Barbara Allen" oder die dramatische Geschichte "Die Brücke am Tay". Sein berühmteste Gedicht aber ist die Geschichte vom Birnbaum des "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland". Die Dichterpflänzchen stellen diese faszinierenden Werke vor. Vor der Veranstaltung wird im Hause Villa Kursana Kaffee und Tee angeboten.

So 25.10.20

Straubing
Klosterkirche der Ursulinen
Burggasse 40
94315 Straubing

16:00h

Eintritt frei, Spende erbeten

Dem Himmel nah – Blau, die Farbe der Sehnsucht
Die Dichterpflänzchen stellen Gedanken und Gedichte zur spirituellen Bedeutung der Farbe BLAU vor. Nicht nur in westlichen Kulturen, wie im Christentum, sondern auch in vielen anderen Religionen der Welt spielt die Farbe BLAU eine mystische, zum Himmel weisende, Rolle. Ein Beispiel ist der blaue Mantel der Gottesmutter Maria. Die blauen Gedichte stehen gleichberechtigt neben den meditativen Liedern und Musikbeiträgen der Kirchensängerin Bettina Thurner und ihrer Musikerfreunde.